Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Botschafter
Eröffnung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland mit Botschafter Shi Mingde
2014/02/06
 

Am 16. Januar nahm Botschafter Shi Mingde an einem Festakt zur Eröffnung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland teil. Zu den Ehrengästen gehörten auch Sigmar Gabriel, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Dr. Martin Brudermüller, China-Sprecher des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Cornelia Yzer, Berliner Wirtschaftssenatorin, und Chen Fei, Vorsitzender der Chinesischen Handelskammer in Deutschland. Zum Anlass dieser wichtigen Veranstaltung sandte der chinesische Handelsminister Gao Hucheng ein Gratulationsschreiben.

 
   
In seiner Ansprache sagte der Vizekanzler, es freue ihn sehr, dass seine erste offizielle Veranstaltung nach dem Amtsantritt mit China zu tun habe. Deutschland sei ein verlässlicher Kooperationspartner Chinas. Die neue Bundesregierung werde die guten deutsch-chinesischen Beziehungen weiter vertiefen und eine gesunde Entwicklung der europäisch-chinesischen Beziehungen vorantreiben. Ferner bezeichnete er die Gründung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland als wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der bilateralen Wirschafts- und Handelsbeziehungen und als positives Signal dafür, dass chinesische Unternehmen auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Deutschland setzten. Die Bundesregierung werde sie dabei unterstützen, in Deutschland Fuß zu fassen.

 
   
Der chinesische Handelsminister Gao Hucheng zollte in seinem Gratulationsschreiben der wichtigen Bedeutung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland seine volle Anerkennung und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Chinesische Handelskammer die gute Zusammenarbeit zwischen chinesischen und deutschen Unternehmen fördern, eine Brückenrolle zwischen chinesischen Unternehmen und deutschen Behörden, Mittlerorganisationen und Unternehmen spielen und einen Beitrag zur Entwicklung der chinesisch-deutschen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen leisten werde.

Botschafter Shi Mingde dankte dem Vizekanzler für seine Teilnahme an einer chinesischen Veranstaltung als erstes Mitglied der neuen Bundesregierung. Seine Anwesenheit unterstreiche die große Bedeutung, die die Bundesregierung den Beziehungen zwischen China und Deutschland beimesse. Der Botschafter bezeichnete die bilateralen Wirtschafts- und Handelskooperationen als wichtigen Motor der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der EU und China. Die Gründung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland sei das logische Ergebnis der immer engeren chinesisch-deutschen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen und gleichzeitig eine unabdingbare Entscheidung vor dem Hintergrund der „Go Global"-Strategie der Unternehmen Chinas. Botschafter Shi betonte jedoch, dass mit der Gründung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland nur der erste Schritt auf einem langen Weg getan sei. Er sei der Hoffnung, dass die chinesische Handelskammer alle Hürden aus dem Weg räumen und ihre Rolle als Brücke und Plattform voll entfalten werde, um die chinesisch-deutschen Kooperationen in den Bereichen Investitionen und Handel voranzutreiben. Er sei der Überzeugung, dass die Bundesregierung die Chinesische Handelskammer und die chinesischen Firmen weiterhin unterstützen werde.

Etwa 300 prominente Vertreter der Bundesregierung, der Industrie- und Handelskammern, der Wirtschaft und der Medien nahmen an dem Festakt teil.

Suggest to a friend
  Print