Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Botschafter
Vortrag für die Bundesakademie für Sicherheitspolitik(BAKS)
2014/04/22

Am 9. April hielt der Botschafter Shi Mingde einen Vortrag über Chinas Außen- und Sicherheitspolitik vor den mehr als 30 Teilnehmern des „Seminars für Sicherheitspolitik" der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), die unter Leitung des BAKS-Präsidenten Dr. Hans-Dieter Heumann zu Gast in der chinesischen Botschaft waren. An der Veranstaltung nahmen auch junge Diplomaten der chinesischen Botschaft teil.

   
In seinem Vortrag legte Botschafter Shi zunächst seine Ansichten zur gegenwärtigen internationalen Lage dar. Er wies darauf hin, dass alle Länder der Welt, durch die wirtschaftliche Globalisierung und im Prozess der wissenschaftlich-technischen Revolution, enger als je zuvor miteinander verflochten seien. Die internationale Gemeinschaft sei bereits zu einer „Schicksals- und Interessengemeinschaft" geworden. Deswegen säßen alle Länder in einem Boot und sollten zusammenarbeiten und sich gemeinsam den globalen Herausforderungen stellen. Botschafter Shi gab den Anwesenden einen kurzen Überblick über die erzielten Fortschritte Chinas seit der Einführung der Reform- und Öffnungspolitik und wies auch auf die neuen Herausforderungen hin, mit denen China nun konfrontiert sei. Vom historischen Hintergrund, den aktuellen Gegebenheiten und den kulturellen Besonderheiten in China ausgehend erläuterte Botschafter Shi dann umfassend und tiefgehend neue Konzepte und Praktiken der chinesischen Außenpolitik, wobei er hervor hob, dass China unbeirrbar am friedlichen Entwicklungsweg festhalten und sich für die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen und einer Win-win-Kooperation mit allen Ländern einsetzen werde. China werde, seinen Kräften entsprechend, die Rolle einer verantwortungsvollen Großmacht spielen, um den Weltfrieden und die globale Sicherheit zu bewahren und die gemeinsame Entwicklung und Prosperität der Welt zu fördern.

   
Im Anschluss an dem Vortrag antwortete Botschafter Shi noch auf die von den deutschen Teilnehmern gestellten verschiedensten Fragen, die sich u.a. auf die Krise in der Ukraine, die chinesisch-japanischen Beziehungen, die Reformen und Weiterentwicklung Chinas, das Konzept der „neuen Seidenstraße", die Beziehungen zwischen beiden Seiten der Taiwanstraße, die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA und die Kooperationen zwischen China und Afrika bezogen. Danach tauschten sich die deutschen Gäste mit den jungen chinesischen Diplomaten aus.

Dr. Heumann bedankte sich beim Botschafter für seinen hervorragenden Vortrag und bewunderte insbesondere die Offenheit und das Selbstbewusstsein des Botschafters bei der Beantwortung der Fragen der Teilnehmer des Seminars. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass ein derartiger Austausch zwischen der BAKS und der chinesischen Botschaft regelmäßig stattfinden könne.

Suggest to a friend
  Print