Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Der Botschafter  > Vorträge
Ansprache von Botschafter SHI Mingde auf der Pressekonferenz zur Kapitalerhöhung von 1 Milliarde Yuan RMB für die Bank of China Niederlassung Frankfurt
2014/05/09

es ist mir eine große Freude, auf der Pressekonferenz zur Kapitalerhöhung von 1 Milliarde Yuan RMB für die Bank of China Niederlassung Frankfurt anwesend zu sein und mit Ihnen allen diese Freude zu teilen. Gemeinsam werden wir Zeuge dieses bedeutenden Augenblicks.

Die Kapitalerhöhung von 1 Milliarde Yuan RMB durch das Stammhaus der Bank of China an die Niederlassung Frankfurt repräsentiert die hohe Wertschätzung und Zuversicht, die Deutschland als bedeutende Handelsregion von der Bank of China entgegengebracht wird, wie auch die noch stärkere Unterstützung sowie die Garantien für die deutsch-chinesischen Handelskontakte und nicht zu vergessen die vorbehaltlose Bestätigung und das Vertrauen für die in Deutschland verwurzelte und seit 25 Jahren im Hintergrund tätige Niederlassung Frankfurt. Hiermit möchte ich Ihnen im Namen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland und in meinem Namen herzliche Glückwünsche aussprechen.

Wie allgemein bekannt ist, ist Deutschland das zahlenmäßig größte Land der EU, die viertgrößte Wirtschaftsnation weltweit und Chinas größter europäischer Partner für Handel, Investitionen und technische Zusammenarbeit. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Globalisierung hat sich die Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland in den Bereichen Wirtschaft und Handel bereits von einem „gegenseitigen Ergänzen“ zu einer „gegenseitigen Verschmelzung“ hin entwickelt und das Zusammenfließen der Interessen und der Bedarf zur Zusammenarbeit sind ständig im Steigen begriffen. Im Jahr 2013 betrug das deutsch-chinesische Handelsvolumen bereits mehr als 160 Milliarden US-Dollar und machte damit ein Drittel des Gesamtvolumens des europäisch-chinesischen Handels aus. Deutschland ist zudem das EU-Land mit den größten Investitionen in China und es gibt 8000 deutsche Unternehmen, die in China tätig sind. Aber auch die Investitionsaktivitäten chinesischer Unternehmen in Deutschland werden immer reger – so gibt es etwa 2000 chinesische Unternehmen, die in Deutschland investieren. Berichten zufolge ist China im Jahr 2013 bereits zum sechstgrößten Investor in Deutschland geworden und bleibt damit nur hinter den USA, Großbritannien, der Schweiz, Frankreich und Österreich zurück.

Bei der ständigen Intensivierung des Austausches und der Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland spielt die Bank of China Niederlassung Frankfurt eine immer bedeutendere Rolle. Die Bank of China Niederlassung Frankfurt wurde im Mai 1989 gegründet und ist die erste in Deutschland eröffnete Zweigstelle eines chinesischen Finanzinstituts. Seit 25 Jahren folgt die Niederlassung Frankfurt der nationalen Entwicklungsstrategie der Auslandsorientierung, hält am Konzernziel einer integrierten Entwicklung für das In- und Ausland fest und stellt seine Kräfte in den Dienst der Wirtschafts- und Handelskontakte zwischen China und Deutschland. Die Niederlassung Frankfurt hat nacheinander die Zweigstellen zweiter Ebene in Hamburg, Düsseldorf bzw. Berlin aufgebaut und eine Arbeitsgruppe in München aufgestellt, um mit innovativen Produkten und einem vertrauenswürdigen Service ein positives Markenimage aufzubauen, wobei der Einfluss auf dem Markt immer deutlicher sichtbar wird.

Laut SWIFT-Statistiken hat sich der RMB bereits als die weltweit zweitgrößte Finanzierungswährung für den Handel und siebt-wichtigste Transaktionswährung etabliert, der internationale Einfluss steigt ständig und immer mehr Unternehmen planen, den RMB für Handelsabschlüsse oder Direktinvestitionen zu verwenden, um die Transaktionskosten und das Geldwechselrisiko zu senken. Am 28. März dieses Jahres haben die People’s Bank of China und die Deutsche Bundesbank vor den Augen von Staatspräsident Herr Xi und Bundeskanzlerin Frau Merkel das „Memorandum zur Einrichtung eines RMB-Clearing-Ablaufes in Frankfurt“ unterzeichnet. Dadurch ist Frankfurt zum einzigen RMB-Clearing-Zentrum im Euroraum geworden.

Die Einrichtung eines RMB-Clearing-Zentrums in Frankfurt ist eine große historische Chance für China und Deutschland sowie für die Finanzinstitute beider Länder. Die Kapitalerhöhung durch das Stammhaus der Bank of China an die Niederlassung Frankfurt wird für das RMB-Clearing-Zentrum in Frankfurt eine aktiv fördernde Rolle spielen und zu einer weiteren Verbesserung der Kapitalstärke der Niederlassung Frankfurt sowie der Leistungsfähigkeit eines umfassenden RMB-Handels beitragen. Ich bin überzeugt, dass mit gemeinsamen Anstrengungen von China und Deutschland die Finanzinstitute mit chinesischem Kapital und die örtlichen Finanzinstitute in Deutschland bestimmt eng kooperieren werden, um gemeinsam eine sichere und geordnete Umgebung für einen RMB-Finanzmarkt zu schaffen und für die chinesischen und deutschen Handelskunden den entsprechenden Service bereitzustellen.

Zum Schluss hoffe ich von ganzem Herzen, dass die Bank of China bei der Unterstützung der chinesischen und deutschen Handelskunden weitere Erfolge und Fortschritte verzeichnen kann und dass die Niederlassung Frankfurt in Hinblick auf deutsch-chinesische Handelsabschlüsse in RMB ein hocheffektives und wenig kostenintensives Clearing-Verfahren schaffen und so für den Aufbau des RMB-Clearing-Zentrums in Frankfurt einen aktiven Beitrag leisten kann. Noch mehr hoffe ich, dass alle Beteiligten beider Seiten die historische Chance der Internationalisierung des RMB ergreifen können und der beiderseitige Nutzen in der Zusammenarbeit der chinesischen und deutschen Handelsbereiche eine neue Ebene erreichen wird.

Vielen Dank an Sie alle.

Suggest to a friend
  Print