Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Der Botschafter  > Vorträge
Ansprache von Botschafter WU Hongbo auf der Informationsveranstaltung „China als Partnerland der HANNOVER MESSE 2012"
2012/02/27

 
Sehr geehrter Herr Staatssekretär Dr. Heitzer,

Sehr geehrter Herr Staatssekretär Dr. Liersch,

Sehr geehrter Herr Chefrepräsentant Yang,

Sehr geehrter Herr Vorstandsvorsitzender von Fritsch,

Sehr geehrte Damen und Herren,

Guten Tag!

Zunächst heiße ich allen Gästen, die zu der Informationsveranstaltung „China als Partnerland der HANNOVER MESSE 2012" heute gekommen sind, herzlich willkommen!

1987 war China das erste Mal eingeladen, als Partnerland auf der HANNOVER MESSE aufzutreten. Damals war die Messe bereits - nach 40jähriger Entwicklung - von einer anfänglichen Exportmesse zu einer Industrie- und Technologiemesse mit dem breitesten Spektrum und stärkster Ausstrahlungskraft geworden und genoß den Ruf des „Barometers der weltweiten Industrieentwichlung". Die chinesischen Aussteller damals haben durch direkten Kontakt mit weltweit modernsten Technologien ihren Horizont erweitert und neue Kenntnisse gewonnen, und zugleich auch den eigenen, enormen Abstand zur Weltspitze erkannt. Nun sind 25 Jahre vergangen. China hat sich - durch immer tiefergehende Reform und Öffnung, durch umfassende Integration in globale Prozesse – eine grundlegende Veränderung vollzogen und beachtliche Erfolge in der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und industrietechnologischen Entwicklung erzielt. Die chinesische Volkswirtschaft ist weltweit von Platz 9 auf Platz 2 aufgerückt, der Pro-Kopf-BIP von 260 US-Dollar auf 5600 US-Dollar angestiegen. Das technologische Niveau der chinesischen Industrie steigt kontinuierlich. Mittlerweile gehört China bereits zu den größten Produktionsnationen der Welt. In den produzierenden Industrien macht das chinesische Wachstum zur Zeit 19,8% des globalen Wachstums aus, und nimmt damit weltweit Platz 1 ein. Von den 500 wichtigsten Industrieprodukten werden heute mehr als 220 Produkte am meisten in China produziert.

Nach 25 Jahren hat China nun wieder die Ehre, Partnerland der HANNOVER MESSE zu sein. Dies spiegelt auch den guten Willen von China und Deutschland wider, die bilaterale Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen und Gewinn auszubauen. Im letzten Jahr haben bereits 551 chinesische Unternehmen an der HANNOVER MESSE teilgenommen, mit einer Ausstellungsfläche von rund 6600 qm. Damit war China bereits das Ausland mit den meisten Ausstellern auf der Messe. Chinesische Regierung legt großen Wert auf die HANNOVER MESSE. Ministerpräsident WEN Jiabao wird mit einer Regierungsdelegation an der Messe teilnehmen. Und China als Partnerland der HANNOVER MESSE wird dazu beitragen, die HANNOVER MESSE in China noch bekannter zu machen und noch mehr chinesische Unternehmen nach Hannover zu führen, sei als Besucher oder als Aussteller. Zugleich werden wir auch die Messe als Plattform dafür nutzen, die enormen Erfolge Chinas seit der Reform- und Öffnungspolitik von über 30 Jahren zu präsentieren, moderne Erfahrungen und Technologien von anderen Ländern kennen zu lernen, und Kooperationspartner für Industrietechnologien auf höherer Ebene zu suchen.

Als Partnerland wird China folgende Hauptaktivitäten auf der Messe durchführen:

1) Am Vormittag vom 23. April wird eine Eröffnungszeremonie des China-Pavillons veranstaltet werden.

2) Am 23. April um 11 Uhr wird der „Chinese-German Business Summit" stattfinden, gemeinsam veranstaltet von der „China Federation of Industrial Economics" und dem BDI zum Leitthema „Grün, Innovativ, Kooperativ". Es wird in den Bereichen „Neue Energien, Smart Grid, greentelligence" diskutiert und ausgetauscht werden.

3) Am Vormittag vom 24. April werden beide Seiten ein Chinesisch-deutsches Forum zu Elektromobilität veranstalten.

4) Am 25. April wird ein Forum zur Zusammenarbeit der chinesischen und deutschen KMU veranstaltet werden.

5) Am 25. April abends wird die chinesische Seite einen großen „China-Abend" veranstalten. Alle Gäste werden - neben kulinarischem Genuss – die Gelegenheit haben, hervorragende künstlerische Darbietungen aus China zu erleben.

Von 23. bis 27. April wird China mit einem Zentralstand mit einer Fläche von mehr als 1500 qm auftreten. Unser Ausstellungsmotto „green + intelligence" passt perfekt zum Leitthema der HANNOVER MESSE. Bekannte chinesische Unternehmen wie z.B. First Automobile Works (FAW), Shanghai Automotive (SAIC) und Baiyun Electric werden ihre neuesten Produkte und Technologien in den Bereichen Neue Energien, Fahrzeuge mit neuen Energien und Intelligente Produktion vorstellen. Die Küstenprovinz Shandong und die Stadt Chongqing im Mittleren Westen Chinas wurden auch eingeladen, jeweils eine Ausstellerdelegation zu entsenden. Während der gesamten Messezeit werden chinesische Aussteller eine Reihe von Einzelveranstaltungen zur Beschaffung und Handelskontaken sowie Fachseminaren durchführen.

Meine Damen und Herren,

Seit der Aufnahme der diplomatischen Bezieheungen zwischen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1972 haben sich die bilateralen Beziehungen eneorm weiter entwickelt. 2010 haben beide Regierungschefs die chinesisch-deutschen Beziehungen zur umfassenden strategischen Partnerschaft angehoben. 2011 haben die 1. chinesisch-deutschen Regierungskonsultationen erfolgreich stattgefunden und damit den bilateralen Beziehungen neue Inhalte verliehen. Anfang dieses Monats hat Bundeskanzlerin Angela Merkel China erfolgreich besucht. Die Zusammenarbeit beider Länder im Bereich Wirschaft und Handel als Motor und Stabilisator der bilateralen Beziehung gewinnt zunehemd an Tiefe. Laut chinesischer Statistik belief das bilaterale Handelsvolumen 2011 169,2 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 18,8% zum Vorjahresvolumen. Es machte fast 30% des Gesamthandelsvolumens zwischen China und EU aus. Das akkumulierte Investitionsvolumen von deutschen Unternehmen in China beläuft sich auf mehr als 18,3 Mrd. US-Dollar. Investitionen von chinesischen Unternehmen in Deutschland nehmen auch mit rasantem Tempo zu. Nach Worten vom chinesischen Staatspräsident HU Jintao haben die chinesisch-deutschen Beziehungen eine noch nie dagewesene Breite und Tiefe erreicht.

Zurzeit unternimmt die chinesische Regierung große Anstrengungen, um einen historischen Wandel von „Made in China" zu „Intelligent Made in China" oder „Innovated in China" herbeizuführen. Es bietet eine große Chance zur weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit beider Länder mit gegenseitigem Nutzen. Neue Energien und Umwelttechnologien sind Entwicklungsschwerpunkte Chinas. Bis 2020 soll ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 8% auf 20% angehoben werden. Deutschland ist eine weltweit starke Produktionsnation und in Bereichen wie High-End-Fertigung sowie Energieeffizienz und Umwelttechnologie ist Deutschland international führend. Eine Verstärkung der Zusammenarbeit in den genannten Bereichen wird nicht nur dazu beitragen, die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit noch inhaltsreicher zu gestalten, sondern es wird auch dem Umweltschutz und der nachhaltiger Entwicklung zugute kommen. Die chinesische Seite sieht in der Wahrnehmung als Partnerland der HANNOVER MESSE auch eine Chance, gemeinsam mit der deutschen Seite dazu beizutragen, dass die Zusammenarbeit beider Länder ein neues Niveau erreicht und die Menschen in beiden Ländern noch mehr von dieser Zusammenarbeit profitieren, und damit das 40jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Deutschland zu feiern!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Suggest to a friend
  Print