Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > roll news
Wachstumstempo lässt Chinas Autoabsatz weiter steigen
2013/12/12

Der gesamte Autoabsatz bislang dieses Jahr in China ist dank des Wachstumstempos bereits größer als der von 2012, wie die Chinesische Vereinigung der Automobil-Hersteller am Dienstag bekannt gab. Lieferungen von PKW und Lieferwagen sind im November im Vergleich zum Vorjahr um 14,1 Prozent auf zwei Millionen Fahrzeuge gestiegen. Der Absatz von Januar bis November übertraf 19,9 Millionen Fahrzeuge, ein Anstieg von 13,5 Prozent — die zweithöchste kumulierte Wachstumsrate, die dieses Jahr von dem Markt erzielt worden ist. Der Absatz von Chinas PKW-Segment stieg im Zeitraum Januar bis November um 15,1 Prozent auf 16,2 Millionen.

Der Autoabsatz in China wird wahrscheinlich im Januar das von CAAM gesetzte Wachstumsziel von 7 Prozent erreichen. Der Absatz gehe schnellen Schrittes auf ein zweistelliges Wachstum zu, da der Dezember traditionell eine gute Saison für Autokäufe in China sei, so die Vereinigung.

Das Wachstum gemessen am Absatz von japanischen Automarken habe den Markt mit einem Anstieg von 19,2 Prozent angeführt, so die CAAM. Japanische Autohersteller erholen sich von einem Einbruch von vergangenem Jahr, der aufgrund von Spannungen zwischen Beijing und Tokio wegen des Konflikts um unbewohnte Inseln im Ostchinesischen Meer entstanden war.

Die Hersteller geben viel Geld für das Design neuer Modelle aus, die Chinas wachsende urbane Klasse überzeugen, und tragen damit zu Wettbewerb bei, der aufkommende heimische Marken zurückdrängt. Der Absatz im November von chinesischen Fahrzeugen hinkte mit einem Anstieg von 5,5 Prozent auf 680.000 Fahrzeuge hinterher. Der Absatz wurde dieses Jahr von Bedenken unter potentiellen Käufern angespornt, dass die chinesischen Behörden die Begrenzung des Besitzes von Fahrzeugen weiter verschärfen würde, um gegen Smog und Staus in den Riesenstädten anzugehen. Beijing, Shanghai und andere Großstädte begrenzen die Registrierungen für neue Fahrzeuge. Über kleinere Städte wie Tianjin, Qingdao, Wuhan, Changsha und Hangzhou wird gemunkelt, dass sie Begrenzungen auf den Kauf von Fahrzeugen erlassen könnten.

General Motors, Chinas meist-verkaufte Fahrzeugmarke, hatte erklärt, das der Absatz von Autos von GM durch das Unternehmen und seine chinesischen Partner im November um 13,3 Prozent auf 294.500 Fahrzeuge gestiegen sei. Dies sei der zweitbeste Absatzmonat der Marke in diesem Jahr gewesen. Nissan Motor, die größte japanische Automarke in China, erklärte, ihr Absatz sei um 95,7 Prozent auf 131.800 gestiegen. Der Absatz von Toyota Motor stieg um 140,7 Prozent auf 89.800 Fahrzeuge.

Quelle: German.China.org.cn

Suggest to a friend
  Print