Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Tag der Offenen Tür
Berliner Zeitung: Einblick in verschlossene Räume
2014/06/13

Ein Blick hinter die Kulissen der Diplomatie: Jedes Jahr öffnen in Berlin zum All Nations Festival Botschaften und Kulturinstitute ihre Türen für die Öffentlichkeit. Bei der 14. Auflage der Veranstaltung am 28. Juni kommt es zu einer recht überraschenden Premiere. Neu dabei ist nämlich in diesem Jahr die Botschaft von China, die zum ersten Mal für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein wird und Einblicke in ansonsten verschlossene Räume bietet. Am Märkischen Ufer,so kündigt Hausherr Shi Mingde an,könne man entdecken, dass Diplomaten und die Botschaft „gar nicht so geheimnisvoll sind, wie man denkt".

Zu sehen sind auch die Räume, in denen der Botschafter Gäste empfängt. Es gibt Ausstellungen, Trachtenpräsentationen, Informationen über Peking in den 80er Jahren, Teezeremonien, Tai-Chi und Löwentanz-Vorführungen. Im hauseigenen Kinosaal mit mehr als 300 Plätzen werden Filme über kulinarische Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten Chinas gezeigt.

Offen und aufgeschlossen möchte sich das Land an diesem Tag präsentieren und hat dabei natürlich ein Anliegen:„China hofft darauf, dass es objektiver betrachtet wird", so formuliert es Shi Mingde, seit August 2012 Botschafter der Volksrepublik in Berlin, in seinem Grußwort. Immer wieder steht China wegen seiner Menschenrechtspolitik international in der Kritik. Da kann so ein Tag der offenen Tür mit ein bisschen Imagepflege natürlich nicht schaden.

Neben China haben viele weitere Vertretungen fürs All Nations Festival zugesagt, darunter Nepal, Afghanistan,Jamaika, Bolivien, Indonesien, Jemen und Malaysia. Das übergreifende Thema ist in diesem Jahr die Popkultur in anderen Ländern, es geht also um die dort beliebten Musiker, populäre Gegenstände, besondere Gebräuche oder Gerichte.

Zur Erinnerung an diese Weltreise und als Eintrittskarte gibt es an allen Stationen einen Visa-Stempel in den Festival-Pass. Den Pass gibt es ab dem 23. Juni als kostenloses Ticket für das Festival bei den Berlin Tourist Infos im Hauptbahnhof und am Fernsehturm sowie am Tag des Festivals in den teilnehmenden Botschaften und Kulturinstituten.

Erschienen am 12.06.2014 in der "Berliner Zeitung"

Suggest to a friend
  Print