Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Bilateraler Austausch
Li Keqiang besucht BMW-Welt
2011/01/10
 

München

Der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Li Keqiang hat am Samstagnachmittag die BMW-Welt in München besucht. Dabei hat er sich über die BMW-Projekte im Rahmen der Autos neuer Energien und das zukünftige Verkehrsmittel informiert.

Beim Besuch zeigte sich Li Keqiang sehr interessiert an die Projekte für Elektro- und Hybridfahrzeuge, weil es ein Ziel seiner Deutschland-Reise ist, die modernen deutschen Technologien in den Bereichen Energiesparen und Umweltschutz zu untersuchen.

BMW beschäftigt sich im Moment damit, eine Reihe der Projekte für Elektroautos in China einzusetzen. Seit 2013 sollen die Elektroautos in der nordchinesischen Provinz Liaoning produziert werden, die von BMW und der Shanghaier Universität Tongji zusammen entwickelt werden. Li Keqiang würdigte, diese Kooperation zwischen Liaoning und BMW sei nicht nur eine Produktzusammenarbeit, sondern auch eine technische Zusammenarbeit. Die Elektroautos seien die zukünftige Entwicklungsrichtung. Wir sollten uns in der Richtung Energiesparung und Umweltschutz entwickeln.

Suggest to a friend
  Print