Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Aktuelles über die Botschaft
Botschafter Shi zu offiziellem Besuch in Bayern
2015/05/18

Am 4. Mai folgte Botschafter Shi einer Einladung der Union Mittelständischer Unternehmen e.V. nach München und nahm dort in Anwesenheit von mehr als 30 deutschen Unternehmensvertretern an einer Diskussionsveranstaltung teil. Botschafter Shi beschrieb dabei vor allem die neuesten Veränderungen, die wichtigsten Herausforderungen und die sich nun bietenden Chancen in der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft. Er stellte Chinas zukünftige Industrieplanung vor und ermutigte die deutschen mittelständischen Unternehmen dazu, die Chance zu ergreifen, die die Transformation der chinesischen Wirtschaftsweise mit sich bringe. Sie sollten sich mit den führenden chinesischen Industrien zusammentun und das Potential für eine Zusammenarbeit ausschöpfen, um gemeinsam weitere Märkte zu erschließen. Botschafter Shi beantwortete auch weiterführende Fragen zur Beseitigung von Umweltschäden, zum Demographie-Problem und zur Urbanisierung.

Am selben Tag fuhr Botschafter Shi noch nach Ingolstadt und stattete Oberbürgermeister Christian Lösel einen Besuch ab. Dort nahm er an einem Empfang des Bürgermeisters teil. Oberbürgermeister Lösel bekräftigte, dass in Ingolstadt bereits eine „China-Strategie" beschlossen worden sei. Durch die Vertiefung der Städtepartnerschaft zwischen Ingolstadt und Foshan in Guangzhou, sollen die Beziehungen zu China umfassend ausgebaut werden. Botschafter Shi brachte zum Ausdruck, dass er die Stärkung der Zusammenarbeit von Ingolstadt und China beim wirtschaftlichen, kulturellen und medizinischen Austausch sowie beim Jugendaustausch unterstütze und äußerte die Hoffnung, dass sich Ingolstadt zu einem Brückenkopf in den chinesisch deutschen Beziehungen entwickle.

Botschafter Shi besuchte noch den Audi Hauptsitz und traf sich zu einem Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Audi AG, Herrn Stadler. Dort erhielt er einen Einblick in die neuesten technologischen Errungenschaften der Firma und in den Stand ihrer Investitionen in China. Zudem besichtigte er die Produktionswerkstätten.

Am 5. Mai stattete Botschafter Shi dem Max Planck Institut in München einen Besuch ab und traf mit dem Institutsleiter, Professor Stratmann, zusammen. Botschafter Shi betonte, dass technologische Innovation zum Wachstumsmotor der chinesischen Wirtschaft werde. Die Entwicklung der angewandten Wissenschaften in China sei rasant. Er hoffe, dass die Zusammenarbeit mit den Max Planck Instituten bei der Grundlagenforschung verstärkt werde. Außer der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen chinesischen und deutschen Wissenschaftlern solle der Austausch sich auch auf die Erfolge bei den Managementmechanismen ausdehnen, die in deutschen Forschungseinrichtungen praktiziert würden.

Suggest to a friend
  Print