Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Aktuelles über die Botschaft
Stellungnahme zum Bericht einiger deutschen Medien über die sogenannten „Computer-Attacken aus China"
2010/12/29

In diesen Tagen berichteten einige deutsche Medien unter Berufung auf das Bundesamt für Verfassungsschutz, dass die Angriffe auf Computer deutscher Behörden der Bundesregierung von Januar bis September 2010 vor allem aus den staatlichen Institutionen Chinas kämen. Wir verurteilen hiermit entschieden solche haltlose Vorwürfe und drücken unsere energische Unzufriedenheit aus.

Die chinesische Regierung ist entschlossen gegen die Hacker-Angriffe und verbietet sie nach Gesetz. Wie in den anderen Ländern der Welt wird das Informationsnetz Chinas auch von den elektronischen Angriffen schwer bedroht. Der Statistik nach wurden 80% der Computer, die ans Internet angeschlossen sind, von Hacker unter Kontrolle gebracht. Man kann daher sagen, dass China das größte Opfer der Hacker-Angriffe ist.

Zur Zeit entwickeln sich die chinesisch-deutschen Beziehungen erfreulich. Die Zusammenarbeit des gegenseitigen Nutzens in allen Bereichen vertieft sich ständig. Einige deutsche Institutionen und Medien, gejagt von Story-Erfindung, machen jedoch ständig China grundlos Vorwürfe, legen sich damit der zügigen Entwicklung der chinesisch-deutschen Beziehungen quer. Solches Verhalten entspricht nicht den grundlegenden Interessen beider Länder und Völker. Wir hoffen aufrichtig, dass diese Institutionen und Medien die Tatsachen respektieren und mehr das tun könnten, was den freundschaftlichen Beziehungen der Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland sowie der Freundschaft beider Völker zugute kommt.

 

Abteilung für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

der Botschaft der VR China in Deutschland

Suggest to a friend
  Print