Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Reisen in China
Hong Kong: Die Welt in einer Stadt
2007/07/03

Wie in allen anderen Großstädten der Welt gibt es auch in Hong Kong, das von vielen Reisenden "die Perle des Orients" genannt wird, viel Smog, Gerüche und Gedrängel.

Für einige Menschen haben große Städte keinerlei Reiz, aber für viele sind sie die Voraussetzung für ein unvergessliches Erlebnis. Eine der interessantesten Erfahrungen in Hong Kong ist es, die Harmonie und die Widersprüche einer chinesischen Stadt mit vielen asiatischen und westlichen Elementen zu erleben.

Man kann hier Großmütter antreffen, die kantonesische Opern hören und Mahjong spielen, energische junge chinesische Männer in schicken Anzügen, die perfekt Englisch sprechen und, vielleicht nicht allzu überraschend, Westler die eine kantonesische Popschnulze summen, während sie ihre Nudeln schlürfen.

Obwohl es in der 1102 Quadratkilometer großen Stadt in der 6,8 Millionen Menschen leben viel zu tun gibt, sollten Essen und Einkaufen an der Spitze jedes Reiseplans stehen.

Gastronomisches

Es ist keine Übertreibung zu sagen, wenn man in Hong Kong ist, dass das Einzige bedauerlich an dem Essen ist, dass die Augen immer größer sind als der Hunger.

Hong Kong ist berühmt für seine exotische Mischung östlicher und westlicher Aromen. Die Stadt gilt als "Paradies der Gourmets", in dem man von allen asiatischen Delikatessen bis hin zur besten westlichen Küche alles finden kann.

Die für ihre unzähligen Geschmäcker, Aromen und Beschaffenheiten bekannte chinesische Küche wird hier auch den kritischsten Gaumen zufrieden stellen.

Am beliebtesten sind in Hong Kong die kantonesische Küche und Chiu Chow. Beide stammen aus derselben chinesischen Provinz, Guangdong, unterscheiden sich aber in Stil und Geschmack stark voneinander.

Davon abgesehen wäre keine Reise nach Hong Kong ohne eine Dim-Sum-Mahlzeit vollständig. Dim Sum sind appetitliche kleine Snacks, die in dampfenden Bambuskörben serviert und zusammen mit einigen Kannen chinesischen Tees verzehrt werden. Gedämpfte Dim Sum mit Schweinefleisch, Maultaschen mit Krabben, gedämpfte Rollen aus Reismehl, frittierte Frühlingsrollen und gegrilltes Schweinefleisch gehören zu den günstigen lokalen Spezialitäten.

Die meisten Teehäuser und Restaurants bieten eine ähnlich gute Auswahl an Dim Sum, aber einige haben Geheimrezepte. So passt zum Beispiel der mittelscharfe, mit Cognac hergestellte Dip, der im Restaurant Yat Tung Heen im Eaton Hotel angeboten wird, perfekt zu so gut wie allen Arten von Dim Sum und beschert Ihnen eine noch erfülltere kulinarische Erfahrung.

Aber vielleicht wollen Sie ja auch Bor Law Yau probieren, ein dampfend heißes mit Butter gefülltes süßliches Brötchen oder Daan-Törtchen, leckere mit Eiercreme gefüllte Törtchen. Diese beiden beliebten Snacks können zusammen mit Yuen Yeung, einem je zur Hälfte aus Tee und Kaffee hergestelltem Getränk, eine günstige Alternative für den kleinen Hunger vor dem Abendessen sein.

Darüber hinaus kann man in Hong Kong leicht jede denkbare andere asiatische Küche antreffen, thailändische, indische, vietnamesische, japanische, und koreanische Restaurants finden sich überall. Französische, italienische und deutsche Restaurants sind weit verbreitet, aber auch die griechische und mexikanische Küche sind in Hong Kong anzutreffen. Personen, die beim Abendessen gerne einen schönen Ausblick genießen, seien die westlichen Restaurants auf dem Victoria Peak zu empfehlen, die die höchsten Erwartungen erfüllen und wo die Gäste einen Blick aus der Vogelperspektive auf den wunderschönen Victoria Harbour werfen können.

Einkaufen

Einkaufen bis zum Umfallen! In Hong Kong kann einem das passieren.

Einkaufssüchtige können im Einkaufsparadies Hong Kong ungehemmt ihrer Leidenschaft nachgehen.

In Hong Kong finden sich alle bekannten Markennamen dieser Welt und in Kombination mit einer Politik der Zollfreiheit für alle Waren außer Alkohol und Tabak, hat sich Hong Kong als eine der attraktivsten Einkaufsstädte der Welt etabliert.

Von luxuriösen Einkaufszentren wie The Landmark, The Galleria und IFC Mall über mittlere Kaufhäuser wie Sogo und Marks & Spencer bis hin zu den quirligen Märkten an der Temple Street und bei Stanley Market, gibt es in Hong Kong für jedes Budget und jeden Geschmack Alternativen.

Für Trendsetter könnte Langham Place in Mong Kok in Kowloon der ideale Ort sein. Einkaufshungrige werden von dem Angebot in dem 15stöckigen Einkaufszentrum, in dem sich zwei der längsten Rolltreppen der Stadt befinden, überwältigt. In den über 200 Geschäften des Einkaufszentrums findet sich von neuester Mode über Freizeitkleidung und von Schmuck zu Unterhaltungselektronik so ziemlich alles. Auch für Menschen, die keine Lust zum Einkaufen haben, ist dies ein perfekter Ort, um Zeit totzuschlagen. Es gibt hier eine große Auswahl an über 30 Bars und Restaurants und ein Kino mit 1122 Sitzen, in dem die Besucher die neuesten Blockbuster sehen können.

Menschen, die ihr Verhandlungsgeschick testen wollen, sei die Temple Street in Yau Ma Tai empfohlen. Auf dem kilometerlangen Basar gibt es Verkaufsstände, die jede Art von Waren anbieten, Essstände, Wahrsager und sogar Vorführungen chinesischer Oper.

Möchte man einen Einblick in etwas gewinnen, was Chinesen sehr am Herzen liegt, sollte man den Jademarkt besuchen. Der sich glatt und kühl anfühlende grüne Stein wird mit einem langen Leben und guter Gesundheit assoziiert. Viele Chinesen tragen Jadeschmuck, üblicherweise direkt auf der Haut, um alle Gefahren für die Gesundheit abzuwehren. Der Jademarkt befindet sich auf der Kansu- und der Battery-Straße in Yau Ma Tai und besteht aus rund 400 Verkaufsständen, die ein weites Angebot an Jadeprodukten haben, unter anderem Anhänger, Ringe, Armreifen und Schnitzereien.

(China.org.cn, Xinhua, 28. Juni 2007)

Suggest to a friend
  Print