Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Reisen in China
Zahlen und die Verbotene Stadt
2007/07/25

 

Aber es gibt auch Ausnahmen. Touristen könnten zum Beispiel feststellen, dass sich in der heutigen Halle der höchsten Harmonie der Länge nach elf statt neun Felder befinden. Der Grund ist, dass die ursprüngliche Halle der höchsten Harmonie am Ende der Ming-Dynastie (1368-1644) zerstört und im Jahr 1669 in der Qing-Dynastie (1644-1911) unter der Herrschaft des Kaisers Kangxi restauriert wurde. Aufgrund des Mangels an einem besonderen Holz während der Renovierungsarbeiten wurde die Länge von neun auf elf Felder erweitert.

Die Anzahl der zoomorphen Figuren, die in die Dachfirste des kaiserlichen Palastes geschnitzt wurden, betrug ursprünglich neun. Der Dachfirst der Halle des höchsten Friedens enthält aber zehn. Dies ist die einzige Ausnahme bei der Anzahl zoomorphischer Figuren bei allen Gebäuden in ganz China. Dies zeigt die Einzigartigkeit der Halle des höchsten Friedens.

Ein anderes Zahlenspiel war die Anzahl der Nägel in den Türen des kaiserlichen Palastes. Es war eine feste Regel, dass jede Tür 81 Nägel haben musste. Üblicherweise befinden sich an den Türen neun Reihen mit jeweils neun Nägeln. Aber an dem Donghua-Tor der Verbotenen Stadt befinden sich nur acht Reihen. Der Grund dieser Abweichung liegt darin, dass durch dieses Tor Särge getragen wurden und die Anzahl der Türnägel daher auf eine gerade Zahl, also eine Yin-Zahl reduziert wurde.

Ähnlich wie bei den Heiligtümern und Pyramiden im antiken Ägypten wurden auch für die Verbotene Stadt in Beijing Regeln für ihre architektonischen Dimensionen aufgestellt. Messungen haben ergeben, dass der Grundriss der Höfe in der Verbotenen Stadt entsprechend einem bestimmten Verhältnis entworfen wurde.

Der hintere Hof ist 218 Meter lang und 118 Meter breit während der vordere Hof 437 Meter lang und 234 Meter breit ist, daraus ergibt sich ein Verhältnis von sechs zu elf. Der vordere Hof ist doppelt so breit und lang wie der hintere Hof und hat somit die vierfache Fläche des Hinteren.

Die Halle der höchsten Harmonie wurde in einem Verhältnis von neun zu fünf entworfen. Die Halle ist der Länge nach in neun Felder unterteilt, die durch je vier Säulen abgegrenzt sind, und der Breite nach in fünf Felder. Das Verhältnis von Länge zu Breite beträgt neun zu fünf.

Beide Zahlen hatten in der antiken chinesischen Architektur eine besondere Bedeutung. Zahlen können in gerade und ungerade Zahlen aufgeteilt werden, die dann je nach dem in die Kategorien Yin und Yang fallen. Yin und Yang repräsentieren das chinesische Prinzip gegensätzlicher Elemente. Unter den ungeraden Zahlen kleiner als zehn ist neun die höchste Zahl während fünf sich in der Mitte befindet. Dementsprechende symbolisierten die Zahlen neun und fünf im antiken China die kaiserliche Macht.

Der Goldene Schnitt erinnert an die Architektur des griechischen Parthenons und die Architektur der Renaissance in Florenz. Es erweist sich, dass der Goldene Schnitt bei der Gestaltung und dem Bau der Verbotenen Stadt ebenfalls Anwendung fand.

Der Hof, in dem sich das Tor der höchsten Harmonie befindet, ist 200 Meter lang und 130 Meter breit, das Verhältnis von Breite zu Länge beträgt 0,65 und befindet sich somit in der Nähe der 0,618, dem Verhältnis des Goldenen Schnittes.

Der Abstand vom Daming-Tor zum Jing-Berg beträgt genau 2,5 Kilometer und der Abstand vom Daming-Tor zum Zentrum der Halle der höchsten Harmonie beträgt 1,5045 Kilometer. Das Verhältnis von 1,5045 zu 2,5 beträgt 0,618, das genaue Verhältnis des goldenen Schnitts.

Es gibt keinen genauen Hinweis darauf, dass der Entwurf chinesischer Paläste von architektonischen Ideen aus dem Westen beeinflusst wurde. Die Verwendung des goldenen Schnittes sowohl im Westen als auch in China belegt aber seine Nützlichkeit und zeigt, dass Menschen, unabhängig von ihrer Nationalität, bei dem Streben nach Schönheit ein gemeinsames Ziel teilen.

Gibt es 9999,5 Räume in der Verbotenen Stadt?

Nach einer alten Legende gibt es in der Verbotenen Stadt 9999,5 Räume. Dies ist in der Realität allerdings nicht so. Aus Studien von Experten für historische Gebäude geht hervor, dass sich in der Verbotenen Stadt in allen Palästen, Hallen und Pavillons insgesamt 8707 Räume befinden.

Wie viele Drachen befinden sich in der Halle des höchsten Friedens?

In der Halle des höchsten Friedens befinden sich überall Darstellungen von Drachen. Manche Menschen sagen es seien zu viele, um sie zu zählen. Nach harter Arbeit haben Experten aber herausgefunden, dass es in der Halle insgesamt 13.844 Drachendarstellungen gibt.

Wie schwer ist die Yunlong-Steinplatte?

Die berühmte Yunlong-Steinplatte, die sich auf der kaiserlichen Palaststraße der Verbotenen Stadt befindet, ist der größte gravierte Stein Chinas. Aus Aufzeichnungen geht hervor, dass die Steinplatte aus einem 300 Tonnen schweren Stein geschlagen wurde, nach einer groben Bearbeitung noch 239 Tonnen wog und nach ihrer Fertigstellung 200 Tonnen.

Wie viele Kupferkessel gab es in der Verbotenen Stadt?

Aus historischen Aufzeichnungen geht hervor, dass es einmal 308 Kupferkessel in der Verbotenen Stadt gab, darunter 22 vergoldete.

(China.org.cn, China Daily, 24. Juli 2007)

Suggest to a friend
  Print