Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
China: Attraktivität von Auslandsstudienaufenthalten nimmt ab
2014/03/13
 

Die Zahl der Chinesen, die zum Studieren ins Ausland gehen wollen, ist im Jahr 2013 im Vergleich zu den Vorjahren signifikant zurückgegangen, wie Behörden gestern bekannt gaben. Umgekehrt ist die Anzahl der Rückkehrer in derselben Zeitspanne im Vergleich zum Jahr 2012 um 30 Prozent gestiegen.

Ungefähr 412.900 Festlandchinesen sind nach Angaben des Bildungsministeriums im letzten Jahr ins Ausland gegangen, um dort zu studieren, um 3,5 Prozent mehr als im Jahr 2012. Doch dieser Anstieg ist weitaus geringer als die 15 Prozent Steigerungen aus dem Jahr 2012 und die 20 Prozent im Jahr 2011. "Der Markt für Überseestudien kommt in eine ruhigere Phase", sagte Zong Huawei, die verantwortliche Direktorin für internationale Kooperationen beim chinesischen Servicezentrum für Schulaustausch in Beijing. "Chinesische Familien werden vernünftiger, wenn sie Auslandsstudien wählen, anstatt einem Trend zu folgen", fügte sie hinzu.

Zong war im Vorfeld der 19. Internationalen Ausbildungsmesse in Shanghai. Bei dieser Messe stellen sich 200 Erziehungsinstitute von Kindergärten bis zu Universitäten aus mehr als zehn Ländern vor. Zong sagte, Chinas gute wirtschaftliche Entwicklung und die Jobaussichten seien der Grund für die hohe Anzahl an Rückkehrern: "Die Zentralregierung und die Lokalverwaltungen haben ein gutes Umfeld für die Rückkehrer geschaffen, damit sie hier ein Business starten oder eine Karriere beginnen können." Im letzten Jahr sind mehr als 363.500 Chinesen, die im Ausland studiert haben, nach China zurückgekommen, ein Anstieg von 29 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012. Zong sagte, die Anzahl an Überseestudenten in China sei ebenfalls gestiegen. Ende 2012 waren 350.000 Auslandsstudenten in China, um sechs Prozent mehr als 2012.

Aufgrund der gegenwärtigen Wachstumsrate geht das Bildungsministerium davon aus, dass bis 2020 an die 500.000 Auslandsstudenten in China eine Ausbildung machen werden. Bis auf Weiteres sind die Vereinigten Staaten die populärste Destination für Studenten aus Shanghai, die im Ausland studieren wollen, gefolgt von Großbritannien und Australien, sagte Zhang Jin, ein für den internationalen Austausch zuständiger Beamter an der Shanghaier Bildungskommission. Im letzten Jahr sind 10.234 Studenten aus Shanghai ins Ausland gegangen, ein Rückgang von 208 im Vergleich zum Jahr 2012. Diese Zahl ergibt sich aus einer Umfrage, die bei 15 registrierten Überseeagenturen in der Stadt erhoben wurde.

(Quelle: german.china.org.cn)

 

Suggest to a friend
  Print