Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
UNESCO-Netzwerk: Drei „Kreative Städte" in China
2014/12/15

Die drei chinesischen Städte Suzhou, Jingdezhen und Shunde werden in das UNESCO-Netzwerk „Creative Cities“ (Kreative Städte) aufgenommen.

Die Städte Suzhou in der Provinz Jiangsu und Jingdezhen in der Provinz Jiangxi werden als "Städte für Handwerk und Volkskunst" bezeichnet, während die Stadt Shunde in der südchinesischen Provinz Guangdong den Namen "Stadt der Gastronomie" erhält.

Früher wurden bereits die folgenden fünf chinesischen Städte in das UNESCO-Netzwerk „Creative Cities“ aufgenommen: Beijing, Shanghai, Shenzhen, Hangzhou und Chengdu. Insgesat zählt das Netzwerk 69 Städte aus 32 Ländern.

Das Creative Cities Network wurde von der UNESCO im Jahr 2004 ins Leben gerufen und umfasst sieben Kategorien: Musik, Literatur, Medienkunst, Design, Handwerk, Film und Gastronomie. Ziel des UNESCO-Programms ist es, in einer Situation der wirtschaftlichen und technologischen Globalisierung die kulturelle Vielfalt aufrecht zu halten und für Mitgliedsstädte eine Austauschplattform zu schaffen. 

Suggest to a friend
  Print