Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Presse Links
 
Home > China in Bild und Zahlen
China plant 46 Pilotzonen für E-Commerce
2020/05/18

Die chinesische Regierung hat auf ihrer offiziellen Webseite die Genehmigung des Staatsrates über die Errichtung der umfassenden grenzüberschreitenden E-Commerce-Pilotzonen in 46 Städten sowie Regionen veröffentlicht. Dazu gehören die Xiongan New Area (Provinz Hebei) und Städte wie Meizhou, Huizhou, Zhongshan, Jiangmen, Zhanjiang, Maoming, Zhaoqing (Provinz Guangdong) usw. Bisher gibt es 13 Pilotzonen in Guangdong. Guangdong ist damit im ganzen Land führend.

Die grenzüberschreitenden E-Commerce-Pilotzonen in Guangdong befinden sich in neun Städten im Perlfluss-Delta. Die institutionelle Innovation und die industrielle Antriebskraft der Pilotzonen werden sich weiter positiv auf die gesamte Bay Area auswirken. Auch die Genehmigung von Pilotzonen für Städte im Westen und Osten der Provinz wird die unausgeglichene regionale Entwicklung des Handels beheben.

Die grenzüberschreitenden E-Commerce-Pilotzonen dienen einem wirtschaftsliberalen, bequemen und standardisierten grenzüberschreitenden elektronischen Handel. Ähnlich wie Freihandelszonen wird in den E-Commerce-Pilotzonen eine Reihe von Standards, Geschäftsprozessen und Regulierungsmodellen für grenzüberschreitende E-Commerce-Transaktion, Zahlung, Logistik, Zollabfertigung, Steuerrückerstattung, Devisenabwicklung durchgeführt. Sie sollen die Probleme bei der Entwicklung des grenzüberschreitenden E-Commerce-Handels lösen, um eine gesunde Entwicklung des derartigen Handels in China zu fördern.

Guangdong engagiert sich seit einigen Jahren für Innovationen und für die Errichtung von grenzüberschreitenden E-Commerce-Pilotzonen. Aus diesem Grund wurde eine exportorientierte Fertigungsindustrie entwickelt und die Greater Bay Area Guangdong-Hongkong-Macau errichtet. Dadurch konnte die grenzüberschreitende E-Commerce-Branche immer weiter wachsen. Im vergangenen Jahr betrug der Gesamtwert von Import und Export in dieser Branche in der südchinesischen Provinz über 110,8 Milliarden Yuan RMB, was einer Steigerung von 45,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies deckt 59,5 Prozent des Gesamtwerts des grenzüberschreitenden E-Commerce-Handels auf dem chinesischen Festland ab.

Angesichts der inzwischen globalen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ist die Erweiterung der Pilotzonen von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund werden die Vorteile des zentralisierten Lieferkanals, der in den letzten Jahren durch den grenzüberschreitenden elektronischen Handel geschaffen worden ist, in Bezug auf die Beschaffung von Import- und Exportmaterialien und die End-to-End-Verteilung voll ausgeschöpft. Der grenzüberschreitende E-Commerce ist voller Vitalität und stark Anpassungsfähig. Statistiken des chinesischen Zollamts zufolge erreichte im ersten Quartal des laufenden Jahres das Handelsvolumen für grenzüberschreitende E-Commerce-Importe und -Exporte in Guangdong 13,09 Milliarden Yuan RMB, was einer Steigerung von 4,7 Prozent entspricht. Damit steht Guangdong landesweit an erster Stelle.

Professor Pan Helin von der Zhongnan Universität für Wirtschaft und Recht erklärte, China habe eine Reihe von Maßnahmen eingeführt, um die Pilotzonen für den grenzüberschreitenden E-Commerce-Handel zu vergrößern und um einige Exportgüter von Steuern zu befreien. Damit sei der grenzüberschreitende E-Commerce-Handel gefördert worden und habe mehr Raum zur Entwicklung gewonnen. Die Außenhandelsunternehmen könnten auch profitieren. Die Entwicklung des grenzüberschreitenden E-Commerce-Handels könne den internationalen Konsummarkt ankurbeln und dem Außenhandel eine kontinuierliche Dynamik verleihen.

Der stellvertretende Leiter des Forschungsinstituts für internationalen Markt des chinesischen Handelsministeriums, Bai Ming, sagt, die Erweiterung der Anzahl der E-Commerce-Pilotzonen werde die Transaktionskanäle fürOnline-Plattformen verbessern und die Logistikfördern.Es bietet den Außenhandelsunternehmen für E-Commerce-Handel große Chancen.

Quelle: CRI

Suggest to a friend
  Print