Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Chinas wirtschaftliche Perspektiven und friedlicher Entwicklungsweg
Wen Jiabao: China will tatkräftig in die europäische Schuldenkrise eingreifen
2012/02/14

Beijing

Am Dienstagnachmittag ist der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao mit dem EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy und dem EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso in der Großen Halle des Volkes in Beijing zusammengetroffen.

In einer im Anschluss veröffentlichten gemeinsamen Pressemitteilung hieß es, in der heutigen sich stets verändernden und miteinander verbundenen Welt seien die Interessen aller Länder miteinander eng verbunden. China und Europa sollten die Kooperationen verstärken, um in dieser Umgebung bessere Chancen ergreifen zu können und Herausforderungen zu begegnen. Die strategischen Kooperationen zwischen China und Europa könnten zur nachhaltigen Entwicklung der Wirtschaft und Gesellschaft beider Seiten beitragen. Die strategischen Beziehungen befänden sich derzeit in einem neuen Entwicklungsstadium. Die chinesisch-europäischen Kooperationen sollten das Vorbild für weltweite Kooperationen im 21. Jahrhundert werden. Beide Seiten wollten dazu beitragen, dass das 21. Jahrhundert zu einem Zeitalter des Friedens, der Zusammenarbeit und Entwicklung werde.

Suggest to a friend
  Print