Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Chinas wirtschaftliche Perspektiven und friedlicher Entwicklungsweg
Li Keqiang trifft Weltbankpräsident
2012/02/28

Beijing

Der chinesische Vize-Ministerpräsident Li Keqiang hat am Montag in Beijing den Präsidenten der Weltbank, Robert Zoellick, empfangen.

 
Dabei äußerte Li Keqiang, dass die Entstehung und Ausbreitung der globalen Finanzkrise die Missstände des Systems aufdeckt. Sie stellt darüber hinaus die Grundvorstellungen und das Entwicklungsmodell der internationalen Wirtschaft in Frage. China wolle daher gemeinsam mit der Weltbank und anderen Staaten Bemühungen zur Förderung und besseren Regulierung der internationalen Wirtschaft vorantreiben.

Robert Zoellick hofft auf eine weitere Integration Chinas in das weltweite Wirtschaftssystem.

China solle durch Reformen zukünftig enger mit diesem verbunden werden. Neben einer stärkeren Orientierung an der inländischen Nachfrage und einer angepassteren Investitionspolitik, sieht Zoellick ebenfalls den Schutz von Urheberrechten als einen zentralen Punkt. So könne zukünftig eine Win-Win-Situation geschaffen werden.

Suggest to a friend
  Print