Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Klimawandel
Chinesische Regierung setzt weltweit umfangreichstes Programm zur Reduzierung der Schadstoffemissionen um
2009/06/05

Beijing

Am heutigen Freitag wird der Weltumwelttag gefeiert. In einer Sonderausgabe der Volkszeitung "Renmin Ribao" mit dem Thema "Forum zum Weltumwelttag" informierte der stellvertretende Direktor des Instituts für Umweltplanung des Ministeriums für Umweltschutz, Wang Jinnan, über das weltweit umfangreichste Programm zur Reduzierung der Schadstoffemissionen, das die chinesische Regierung zwischen 2006 bis 2010 umsetzt.

Der stellvertretende Direktor der Abteilung für Kontrolle des Gesamtsvolumens der Schadstoffemissionen, Liu Bingjiang, sagte, von den vier Billionen Yuan des Konjunkturprogramms der chinesischen Regierung werde man 350 Milliarden Yuan für den Umweltschutz und den entsprechenden Infrastrukturaufbau bereitstellen. Zudem solle in diesem Jahr die Reduzierung der Schadstoffemission in China weiter verstärkt werden. Die tägliche Fähigkeit zur Behandlung vom chemischen Sauerstoffbedarf (CSB) solle um zehn Millionen Tonnen, die Leistung der Entschwefelungsanlagen um 50 Millionen Kilowatt steigen. Darüber hinaus sollten veraltete Produktionsverfahren beschleunigt stillgelegt werden. So würden beispielsweise noch in diesem Jahr veraltete Eisenfabriken mit einem Produktionsvolumen von zehn Millionen Tonnen sowie Stahlfabriken mit einem Volumen von sechs Millionen Tonnen geschlossen.

Suggest to a friend
  Print