Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Tibet-Dach der Welt
Online-Ausstellung über Veränderungen seit der friedlichen Befreiung Tibets vor 60 Jahren eröffnet
2011/09/30

Am Donnerstag ist eine Online-Ausstellung über die Veränderungen seit der friedlichen Befreiung Tibets vor 60 Jahren eröffnet worden. Anläßlich des 60. Jubiläums gibt es seit Juni 2011 in Beijing und Lhasa jeweils eine Ausstellung zu diesem Thema. Diese ist auch Grundlage der Online-Ausstellung.

Liu Xuan vom Pressebüro des chinesischen Staatsrats erklärt die Gründe für die Online-Ausstellung.

„Erstens wollen wir, dass sich noch mehr Leute, auch Ausländer, umfassend über die Veränderungen und Entwicklungen in Tibet in den letzten 60 Jahren informieren können. Zweitens hat man im Zeitalter der Neuen Medien mit einer Online-Ausstellung wesentlich weitere Verbreitungsmöglichkeiten. Das Verständnis aller über Tibet kann so vertieft werden."

Die Ausstellung wurde vom chinesischen Web-Fernsehsender CNTV produziert. Auf dem Internet-Portal unter http:// tibet.cntv.cn/60 wird mit mehr als 40.000 Worten, über 500 Fotos und mehr als 10 Videofilmen der historische Prozess in Tibet seit der friedlichen Befreiung umfassend dargestellt. Sie ermöglicht auch einen Blick auf das neue Leben der Bevölkerung auf dem Dach der Welt.

Shi Junsheng von CNTV meint, die Online-Ausstellung habe die Beschränkungen von Zeit und Raum durchbrochen.

„Für die Internetnutzer ist es sehr bequem, die Online-Ausstellung zu besuchen. Sie können sich direkt die Inhalte ansehen, die sie interessieren. So sind die Besichtigungskosten sehr niedrig. Um dem Begriff der virtuellen Ausstellung gerecht zu werden, haben wir den Internetnutzern einen dreidimensionalen Ausstellungssaal zur Verfügung gestellt. So bekommen die Besucher das Gefühl, als seien sie wirklich vor Ort."

Die Online-Ausstellung gibt es in einer chinesisch- und einer englischsprachigen Version. Zudem können die Besucher ihre Eindrücke und Kommentare auf der Webseite hinterlassen.

Durch verschiedene ausländische Mirrorsites vom CNTV kann die Online-Ausstellung in 190 Staaten und Regionen in Nordamerika, Europa, Südostasien, im Nahen Osten und Afrika besucht werden.

Suggest to a friend
  Print