Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Taiwanfrage
Neue Partei aus Taiwan gedenkt der Gefallenen in Huanghuagang
2005/07/10

Die Delegation der Neuen Partei aus Taiwan unter Leitung des Parteivorsitzenden Yok Mu-ming hat am Donnerstag das Huanghuagang-Mausoleum in Guangzhou besucht, um der Gefallenen des Aufstandes von 1911 gegen die Herrschaft der Qing-Dynastie (1644-1911) zu gedenken.

Der Aufstand war von der Vorläuferbewegung der Chinesischen Kuomintang-Partei unter Führung von Sun Yat-sen organisiert worden.

Anschließend hat der Parteisekretär der KP der ostchinesischen Provinz Jiangsu, Li Yuanchao, die Delegation empfangen.

Bei einem Gespräch würdigte Li das Festhalten der Neuen Partei am "Ein-China-Prinzip" und die Ablehnung einer taiwanesischen "Unabhängigkeit".

Yok sagte, obwohl die Menschen auf beiden Seiten der Taiwan-Straße derzeit voneinander getrennt seien, blieben sie doch Teil einer gemeinsamen Nation mit derselben Wurzel und gleichem Blut.

Die Delegation der Neuen Partei aus Taiwan weilt anlässlich des 60. Jahrestages des Ende des Zweiten Weltkriegs auf dem chinesischen Festland

Suggest to a friend
  Print