Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Taiwanfrage
Wang Yi: China gegen US-Waffenlieferung an Taiwan
2011/07/30

New York/Washington

Der Direktor des Büros für Taiwan-Angelegenheiten beim chinesischen Staatsrat, Wang Yi, hat am Freitag in Washington jeweils US-Außenministerin Hillary Clinton sowie US-Vizeaußenminister William Burns zu Gesprächen getroffen. Dabei haben beide Seiten Meinungen über die Taiwan-Frage ausgetauscht.

Wang Yi sagte, China hoffe, dass die USA ihre Versprechen in der Taiwan-Frage weiter erfüllen und eine positive Rolle bei der Wahrung der Stabilität der Lage zwischen beiden Seiten der Taiwan-Straße spielen würden. Zudem bekräftigte Wang Yi, China sei nach wie vor gegen die US-Waffenlieferung an Taiwan.

Die US-Seite erwiderte, die USA würden weiterhin an der Ein-China-Politik festhalten, und die stabile Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Seiten der Taiwan-Straße entspreche den gemeinsamen Interessen Chinas und der USA.

Am selben Tag hat Wang Yi auf einem Empfang vom chinesischen Generalkonsulat in Chicago eine Rede zur friedlichen Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Seiten der Taiwan-Straße gehalten.

Suggest to a friend
  Print