Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > Wirtschaft in China
Subventionen für Kreditversicherungen vermindern Handelsrisiken
2012/10/08

Ein Förderprogramm für den Abschluss von Handelskreditversicherungen durch kleine und mittelständische chinesische Händler hat die Handelsrisiken deutlich vermindert, wie das chinesische Handelsministerium berichtete.

China habe seit Gründung des Förderprogramms im Jahr 2009 insgesamt 260 Millionen Yuan (32 Millionen Euro) aus dem Staatshaushalt für Subventionen für Kreditversicherungen verwendet, teilte das chinesische Handelsministerium mit.

Im Rahmen des Programms können kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, die bestimmte Bedingungen erfüllen, einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Beiträge für Kreditversicherungen erhalten, die sie vor Kreditausfällen durch Insolvenz inländischer Kunden schützt.

Das Programm ermöglichte Zuschüsse für bis zu 1613 Unternehmen und kam 35.843 Händlern indirekt zugute, indem es den Kreditumsatz von 337,9 Milliarden Yuan (41 Milliarden Euro) ankurbelte, sagte Wen Zaixing, ein Sprecher des Handelsministeriums.

Neben des Risikoausgleichs und der erleichterten Finanzierung für kleine und mittelständische Händler habe die Regelung Hindernisse für exportierende Unternehmen beseitigt, die in den chinesischen Markt zu einem Zeitpunkt stockender externer Nachfrage eintreten wollten, sagte Wen.

Suggest to a friend
  Print