Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > China und EU
Positive Ergebnisse bei chinesisch-europäischer Zusammenarbeit zum Urheberschutz
2011/09/14

Beijing/Brüssel

In den vergangenen Jahren haben China und Europa positive Ergebnisse bei der Zusammenarbeit zum Schutz des geistigen Eigentums erzielt. Dies teilten beide Seiten am Dienstag bei der Schlussfeier der zweiten Runde des Urheberschutz-Projekts mit.

Song Zhe, Leiter der chinesischen Delegation in Europa, sagte, die chinesische Regierung lege sehr großen Wert auf das geistige Eigentum. China und Europa hätten gemeinsame Ziele beim Schutz geistigen Eigentums. Die langfristige Zusammenarbeit in diesem Bereich werde zum Ausbau der chinesisch-europäischen Handelsbeziehungen beitragen.

Jean-Luc Demarty, Leiter der Handelsabteilung der EU-Kommission, sagte, beide Seiten seien sich einig, den Urheberschutz zu intensivieren und die Durchsetzung der Rechtslage zu verbessern. Dies seien die beiden Kernsektoren für das Wirtschaftswachstum und den Ausbau der chinesisch-europäischen Handelsbeziehungen.

2007 wurde in China die zweite Runde des chinesisch-europäischen Urheberschutz-Projekts eingeleitet. Im Rahmen des Projekts wurden Inhaber geistigen Eigentums, Gesetzgeber sowie Vollzieher in China mit Hilfe der europäischen Seite systematisch ausgebildet.

Suggest to a friend
  Print