Home Über uns Wirtschaft und Handel Kontakt Konsularservice Bildung Links
 
Home > Themen > China und EU
Chinas Vizepremier betont weitere Reform und Öffnung
2012/05/02
 

Brüssel

Der chinesische Vizeministerpräsident Li Keqiang wurde am Dienstag in Brüssel vom belgischen Vizepremier und Außenminister Didier Reynders empfangen.

Dabei verwies Li Keqiang auf die enormen Erfolge seines Landes seit Beginn der Reform- und Öffnungspolitik vor über 30 Jahren in der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. China habe den seinen eigenen Gegebenheiten entsprechenden Entwicklungsweg gefunden und werde ihn unbeirrt weiter beschreiten.

Nur bei Fortsetzung der Reform und der Öffnung nach außen könne eine koordinierte Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft verwirklicht werden. In diesem Sinne müssten die Menschen in den Mittelpunkt gestellt werden. So könnte das Leben der Bevölkerung verbessert werden, sagte Li Keqiang.

Der chinesische Vizeministerpräsident war nach einem Besuch in Ungarn zu Gesprächen im EU-Hauptquartier und mit der belgischen Regierung nach Brüssel gereist.

Suggest to a friend
  Print